Tuesday, March 18, 2014

Balea Make–Up Entferner Vergleich

Ich war mal wieder bei DM, weil ich eigentlich eine Feuchtigkeitscreme gebraucht habe die man auch als Make-Up Base benutzen kann. Habe ich auch gefunden (muss sie erst ausgiebig testen)! Leider habe ich seit einigen Monaten Probleme mit meinen Wimpern (sie fallen viel zu leicht aus) und habe mich daher auch gleich mal nach einem milderen Weg zum Abschminken umgeschaut. Ich habe mich bislang immer mit Feuchtigkeitscreme abgeschminkt - ich weiß finden viele seltsam aber sie enthält ja genauso Fette und Öle wie Abschminkprodukte und pflegt gleichzeitig die Haut – aber dachte sie ist vielleicht bisschen unsanft zu den Wimpern. Ich habe mich schließlich für zwei Balea Make-Up Entferner entschieden. Einmal die “Balea Make-Up Entferner Pads – ölfrei” und die “Balea Sanfte Reinigungsmilch mit Aprikosenkernöl – extra mild”. Alternativ gab es noch die Make-Up Entfernertücher, oder das Make-Up Entferner Öl in der Flasche. Ich habe in der Vergangenheit allerdings öfter festgestellt, dass diese bei mir sehr trockene Haut verursachen.
bild-balea-augen-make-up-entferner-pads-oelfrei-data
Die ölfreien Make-Up Entferner Pads habe ich gekauft weil sie die Nr. 1 von Baleas meist verkauften Make-Up Entferner sind. Sie sind für wasserlösliches Make-Up gedacht.


Geruch: Ich war überrascht dass die Pads überhaupt parfümiert sind. Sie riechen angenehm frisch, allerdings erinnert der Geruch irgendwie an den von feuchten Toilettentüchern.

Anwendung: Die Pads reibt man wie gewohnt von oben nach unten sanft über die Wimpern. Sie sind relativ feucht und eben nicht ölig wie viele andere Pads.


Ergebnis: Ich hatte nicht das Gefühl dass sie meine Mascara “sanft” entfernen würden. Sie hat sich nach und nach erst gelöst, zudem sehr bröcklig, wirkte also eher wie abgerupft. Außerdem habe ich wieder einige meiner wertvollen Wimpern verloren…

Fazit: Ich mag die Pads nicht besonders, da sie meine Haut eher auszutrocknen scheinen und ein klebriges Gefühl auf der Haut hinterlassen. Falls ihr die benutzt, unbedingt danach Feuchtigkeitspflege benutzen.
bild-balea-sanfte-reinigungsmilch-data
Die sanfte Reinigungsmilch hat mich wegen des Aprikosenkernöls angesprochen.
Außerdem fand ich dass es nicht so weit von meiner bisherigen Abschminkroutine abweicht, da es sich auch um eine Lotion handelt. 

Geruch: Aprikose rieche ich zwar nicht raus aber sie riecht trotzdem angenehm fruchtig und erfrischend.



Anwendung: Die Lotion wird mit den Händen oder einem Wattepad verteilt und einmassiert. Sie ist schön dünn sodass sie sich gut verteilen lässt. Danach mit einem Tuch oder Wasser entfernen.

Ergebnis: Gerade wenn man die Reinigungsmilch mit den Händen einmassiert, entfernt sie das Augen Make-Up ohne Wimpern auszureisen. Die Mascara löst sich so sehr leicht und sanft.



Fazit: Ich finde die Reinigungsmilch richtig gut, vielleicht aber auch weil ich eben vorher schon gerne Cremes benutzt habe. Neben der Reinigung pflegt sie die Haut und spendet Feuchtigkeit.
So vielleicht hilft es ja der ein oder anderen bei der Suche nach einem sanften Weg zur Make-Up Entfernung.

Euer Adam



1 comment:

  1. Eine tolle Review - die Milch sehe ich mir an, bin in letzter Zeit eh immer sehr sehr zufrieden mit Balea Produkten!

    Grüßchen von
    Sabine aus dem Zuckermischwerk

    ReplyDelete