Tuesday, March 25, 2014

Avocadokuchen mit Limettenguss

Dieser Kuchen ist einer der besonderen Art: denn er erhält eine besondere Zutat: eine Avocado!
Das Rezept habe ich auf der Facebookseite der Zeitschrift lecker entdeckt, auf der ich mich gerne in Sachen Gerichte inspirieren lasse. Dort findet man immer neue Ideen, um dem immer gleichen Essenstrott zu enkommen, wie auch dieser Kuchen mit Avocado.

Für einen gelungenen Kuchen benötigt ihr:

- 225g Butter
- 200g Zucker
- 350g Mehl
- 4 Eier
- 50g gemahlene Mandeln
- 50 ml Milch
- je ein Päckchen Vanillezucker und Backpulver
- 250g Puderzucker
- 1 Bio-Limette
- 30g Pistazien
- Prise Salz
- Alufolie
- 1 Avocado (!!!)

1. Schritt: Bevor ihr mit dem Teig startet, am besten eine Kastenkuchenform fetten und den Ofen vorheizen (Umluft 150 Grad)

2. Schritt: Jetzt geht's an den Teig!

- Avocado von der Schale und dem Kern entfernen und pürieren
- Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit dem Rührgerät vermengen und die Eier dazugeben
- anschließend auch Mehl, Backpulver und gemahlene Mandeln abwechselnd mit Milch und Avocadomasse zu dem restlichen Teig unterrühren

3. Schritt: den Teig in die Form füllen und ca. 60-70 Minuten im Ofen lassen (in meinem Fall waren 70 min. besser). In den letzten 20 min. der Backzeit mit Alufolie den Kuchen abdecken.

4. Schritt: nachdem ihr den Kuchen aus dem Ofen getan habt und der Kuchen abgekühlt ist, geht es an den Guss!

- dazu Limettensaft mit Puderzucker vermischen und auch den Abrieb der Limette dazugeben
- Pistazien zerkleinern

Anschließend sollte das Ergebnis circa so aussehen:


Fazit: 
- Speziell für Avocadofans ist dieser Kuchen ein Versuch wert! Achtet aber darauf, dass ihr eine reife Avocado verwendet, da ihr sonst den grünlichen Ton des Teigs nicht erhaltet und der sowieso schon dezente Eigengeschmack der Avocado sonst untergeht.
- besonders durch den Limettenguss und den Pistazien erhält der Kuchen nochmal eine ganz andere Note als die "Standardkuchen"
- die Zubereitung ist recht einfach und gelingt auch Backneulingen
- alles in allem bevorzuge ich weiterhin die guten alten Rezepte wie Marmorkuchen, Käsekuchen, etc., da der Kuchen geschmacklich meiner Meinung nach einem normalen Rührteig gleicht
- aber gerade durch das Erscheinungsbild des Kuchens mit der grünen Farbe ist dieser ein echter Hingucker und eignet sich dadurch für viele Feiern :)

Probiert einfach mal selbst, wenn euch die Lust gepackt hat!
Schönen Abend noch.
Euer Adam




No comments:

Post a Comment